Wieder große Erdbebenschäden in Pakistan – Opfer warten auf Helfer

Islamabad, Münster. 12. November 2015 - Schon wieder - Drei Mal innerhalb von zehn Jahren ist der Nordosten Afghanistans und der Nordwesten Pakistans von einem äußerst schweren Erdbeben der Stärke 8,5 auf der Richterskala heimgesucht worden. Das Beben war bis Islamabad und Delhi zu spüren.

Wieder sind hunderte Häuser beschädigt oder zerstört worden. Wieder sind hunderte Opfer zu beklagen. Und wieder wird sich die Humanity Care Stiftung mit Hilfsmaßnahmen vor Ort engagieren.

Folker Flasse, der Präsident der Stiftung, berichtet dazu, dass sich „viele der von uns betreuten Dörfer im Bezirk Shangla in der Swat Region in 2.200 Metern Höhe befinden. Dort leben die Menschen zur Zeit unter Planen. Nicht einmal Zelte haben sie. Die Temperaturen in diesem Hindukush - Ausläufer können bald auf minus 20 Grad sinken. Schneefälle werden bald einsetzen. Die wenigen Vorräte liegen im Freien“.</p<p>Mit Fahrzeugen sind die Höhendörfer kaum erreichbar, Hubschrauber sind nicht vorhanden. So machen sich Helfer der Humanity Care Stiftung zu Fuß auf den Weg, um den Notleidenden die nötigsten Medikamente und einige Lebensmittel zu bringen.

Geländegängige Fahrzeuge könnten helfen und die Hilfsgüter bis auf halbe Berghöhen transportieren, aber die sind nicht verfügbar.

Deshalb bittet die Stiftung um Spenden, um Lebensmittel, Zelte, Decken und Medikamente kaufen und die Transportkosten bezahlen zu können. Überdies bittet die Stiftung um Überlassung gut gebrauchter Jeeps, beispielsweise Notarztwagen der Feuerwehren.

Humanity Care Stiftung jetzt auch in Griechenland aktiv

Münster, Athen. Aufgrund der Rezession in Griechenland und der angespannten finanziellen Situation können sich viele Menschen dort keine Krankenversorgung mehr leisten. Viele Bedürftige haben ihre Krankenkasse verlassen, da sie die Beiträge nicht mehr aufbringen können. Angesichts dieser Notlage hat sich die Humanity Care Stiftung (HCS) entschlossen, auch den Ärmsten der Armen in Griechenland zu helfen.

Dazu haben die Projektmanagerin für Griechenland Timothea Imionidou und der Präsident der Stiftung Folker Flasse eine Erkundungstour nach Athen unternommen, um Partnerorganisationen ausfindig zu machen, die Bedürftige kostenlos medizinisch behandeln und mit Medikamenten versorgen.

Mit Hilfe der Deutschen Botschaft konnten zwei karitative Einrichtungen in Athen für die zukünftige Zusammenarbeit mit der HCS gefunden werden.

Neben den erprobten Transportwegen nach Pakistan wird die Stiftung jetzt mit Hilfe des Flughafens Münster (FMO) festlegen, wie die Hilfsgüter kostengünstig und sicher nach Griechenland gebracht werden können.

Die HCS würde sich freuen, wenn möglichst viele Bürger  dieses Projekt ebenfalls unterstützen würden.

Schnelle und unbürokratische Hilfe

Die Flutkatastrophe in Pakistan hat wieder gezeigt, wie wichtig schnelle und unbürokratische Hilfe ist – und die kann die Humanity Care Stiftung dank der Unterstützung vieler Helfer und Spender sicherstellen.

 

Eingeübte und erprobte Verfahrensabläufe und Transportwege, Erfahrungen bei der Hilfe für Menschen in Flüchtlingslagern, in Kliniken, Sanitätsstationen, Waisenhäusern, Behindertenheimen wie aber auch nach den schrecklichen Erdbeben in den Jahren 2005 und 2006 in Nord-Pakistan kommen dabei der Stiftung und ihren Mitarbeitern in Deutschland und vor Ort zugute. Dabei nimmt die Unterstützung von Kindern in Not einen besonderen Stellenwert ein.

 

Ein effizientes Management, Helfer mit hervorragendem Organisations- und Improvisationstalent sowie Vor-Ort-Kenntnissen und Freude an der Aufgabe tragen zum Erfolg der Humanity Care Stiftung bei. Die Stiftung ist stolz darauf, mit äußerst geringen Verwaltungskosten auszukommen und überwacht genau, dass jeder gespendete Euro die Bedürftigen auch erreicht.

 

Humanity Care Stiftung

Aktuell

So können Sie helfen!
Humanity Care Foundation
Humanity Care Foundation

News:

11. Gala-Benefizkonzert mit Luftwaffenmusikkorps "Münster" am 30. März 2017 um 19:30 Uhr im Großen Haus der Städtischen Bühnen Münster.