Kleinkredite – Microfinancing

 

Nach guten Erfahrungen in Indien und Bangla Desh mit der Vergabe von Kleinkrediten (microfinancing) hat die Humanity Care Stiftung probeweise auch solche Kredite an Frauen in der Region Takht Bhai in Pakistan gegeben. Frauen – oft alleinstehend – sind für diese Art der Förderung bessere Multiplikatoren als Männer. Sie verwenden das Geld, um sich kleine Handwerke aufzubauen oder Vieh- und Kleintierzucht zu betreiben.
Erste Erfahrungen werden im Jahr 2012 erwartet. Die verliehenen Mittel sollen dann revolvierend weitergegeben werden.


Vorführung der Trinkwasser-Reinigungsanlagen

Konzert

Vorführung der Trinkwasser-Reinigungsanlagen am Aasee in Münster. 

 

mehr

Benefizkonzert

Konzert

Im November 2010 veranstaltete die Humanity Care Stiftung in Münster ein Benefizkonzert zu Gunsten der Flutopfer in Pakistan.

Wegen des großen Erfolges wird das Konzert am 19. November 2011 wiederholt.

 

mehr

Platzkonzert in Münster

Platzkonzert

Mit Hilfe des Stabsmusikkorps der pakistanischen Streitkräfte konnte die Humanity Care Stiftung in der Innenstadt von Münster eine Spendensammlung durchführen.

Trinkwasser-Filteranlagen

Wsseraufbereitung

In vielen Landesteilen Afghanistans und Pakistans ist es bereits unter normalen Bedingungen schwierig, an sauberes und keimfreies Trinkwasser zu gelangen.

Bei der Flutkatastrophe in Pakistan hat  sich wieder gezeigt, wie schwierig die Versorgung der Menschen mit Trinkwasser sein kann. Die Humanity Care Stiftung konnte den Flutopfern zunächst mit Mineralwasser helfen. Dann kam Wasserreinigungspulver zum Einsatz. Bei diesem Verfahren wird dieses Pulver schmutzigem Wasser zugemischt. So werden Krankheitskeime abgetötet. Das Wasser wird dann durch ein Tuchfilter geschüttet. Die Menschen nehmen zwar fast keimfreies aber nicht entsprechend gereinigtes Wasser zu sich. Dieses Verfahren ist eine Not- aber keine Dauerlösung und schließt Ekel nicht aus.

Anfang September 2010 konnte die Stiftung ein neu entwickeltes Filtersystem nach Pakistan transportieren. Die Wasseraufbereitungsanlage mit dem Kurzbegriff PAUL wurde von der Universität Kassel entwickelt. Sie arbeitet auf der Basis von Nano-Technologie. Mit diesem System werden Bakterien und pathogene Keime aus dem Wasser herausgefiltert. Die Wasserfilter benötigen keinen elektrischen oder motorischen Antrieb. Die Geräte können 1200 Liter in 24 Stunden erzeugen. Die Geräte wiegen nur knapp 25 kg und können ggf. auch als Rückengepäck zum Einsatzort getragen werden. Die Humanity Care Stiftung hat bis jetzt 122 Geräte sehr erfolgreich im Einsatz.

Strickkleidung für Babys

Eine besondere Idee zur Hilfe für Kleinkinder von Flutopfern hat die Leiterin von Maschen Rausch in Münster, Christina Lacatus. Sie bittet ihre strickenden Kundinnen, warme Babysachen herzustellen. Die ersten Jäckchen, Schuhe und Strümpfe sind bereits fertig. Sie wurden vom Präsidenten der Stiftung bei seinem letzten Besuch im Flutgebiet von Pakistan selbst mitgenommen und dort von der Projektkoordinatorin für das Land verteilt. Das entsprechende Werbeplakat hat Anke Scharbatke entworfen und gespendet.

 

Zur Galerie

So können Sie helfen!
Humanity Care Foundation
Humanity Care Foundation

News:

14. Gala-Benefizkonzert mit dem Symphonie-orchester des Luftwaffenmusikkorps "Münster" am 22. März 2019 im Großen Haus der Städtischen Bühnen Münster.

Fünf Trinkwasser-Reinigungsgeräte PAUL für Cholera-Opfer im Jemen.

Schule in Nord-Ghana erhält Trinkwasser-reinigungsgerät PAUL.